Die virtuelle REDDITION-Jubiläumsausstellung

2014 feierte die REDDITION – Zeitschrift für Graphische Literatur ihren 30. Geburtstag und wurde während des Internationalen Comic-Salons in Erlangen mit einer eigenen Ausstellung geehrt. Die daraufhin vom Kieler Comiczeichner Volker Sponholz kuratierte Ausstellung, die vom 19. bis 22. Juni 2014 in einem eigens dafür eingerichteten Raum in der Erlanger Innenstadt gezeigt wurde, präsentierte nicht nur einen tiefgehenden Einblick in die Herstellung und Geschichte eines Comicfachmagazins, sondern stellte auch den Ausstellungsmacher vor besondere Herausforderungen. »Ausstellung konnte ich inzwischen – dachte ich«, so Sponholz rückblickend. »Im Angesicht von Kisten voller Briefe von Fans, Verlegern und Zeichnergrößen, epischen Interview-Transskriptionen und Unmengen gefix-o-gumter Druckvorlagen wurde mir dann erst richtig klar, welch ungeheures Arbeits-Werk dieses Magazin darstellt.«

Das Ergebnis konnte sich mehr als sehen lassen und lockte während des Comic-Salons zahlreiche Besucher in die kleine aber feine Ausstellung. Umso trauriger waren alle Beteiligten, als die gezeigten Exponate, darunter haufenweise Originalzeichnungen, Leserbriefe, Fotos und Originalausgaben, wieder eingepackt werden mussten. Doch schon da war klar, dass die Jubiläumsausstellung eines Tages erneut gezeigt werden würde – als virtueller Rundgang durch den Schauraum in der Erlanger Innenstadt! Dank Uwe Zimmermann und Tobias Hiep und ihrer Truppe engagierter Studenten des Studiengangs Medieninformatik der Hochschule Flensburg wurden sowohl die Räumlichkeiten als auch die Exponate aufwendig digitalisiert und zu einer »begehbaren« Ausstellung zusammengestellt, die ab sofort über alle gängigen Browser und Mobilgeräte angeschaut werden kann:

Hier geht's zur Ausstellung »Der Fels in der Brandung: 30 Jahre REDDITION«. Eintritt frei!

 

Blick in die virtuelle REDDITION-Ausstellung

 

Der Start des diesjährigen Digitalen Comic-Salons (#csedigital), der das aufgrund der Corona-Pandemie abgesagte Festival in Erlangen ersetzen wird, war nun ein willkommener Anlass, noch einmal zurückzuschauen auf eine schöne Ausstellung, die neben zahlreichen digitalen Dokumenten auch Audio-Aufzeichnungen der u.a. mit Isabel Kreitz, Alberto Breccia, Jacques De Loustal, David Mack, Ulf K. und vielen anderen geführten Interviews sowie ein Video-Porträt mit REDDITION-Herausgeber Volker Hamann präsentiert.

Eine einfache und anschauliche Dokumentation und Menüführung erleichtert die Orientierung in der Ausstellung. Viel Spaß beim Entdecken und Stöbern!

 

Blick in die virtuelle REDDITION-Ausstellung

Blick auf den »Eingang« zur virtuellen REDDITION-Ausstellung


Impressum