Navigation:
Jetzt bestellen!
Jetzt bestellen!
Jetzt bestellen!
Jetzt bestellen!

Willkommen!

Bei Edition Alfons erscheinen deutschsprachige Publikationen, die sich kritisch und aktuell mit Comics, Graphic Novels, Manga und weiterer graphischer Literatur auseinandersetzen.

Seit 1984 erscheint das Magazin Reddition als Fachpublikation für Comics. Der inhaltliche Schwerpunkt der Reddition liegt auf der eingehenden Beschäftigung mit Zeichnern, Autoren und Serien europäischer und amerikanischer Comics. Kernstück jeder Ausgabe bildet das Dossier, in dem neben Interviews und Porträts auch ausführliche Bibliographien zu den vorgestellten Themen veröffentlicht werden.
> Hier gibt es eine Liste der lieferbaren Ausgaben der REDDITION

Den aktuellen Blick auf den internationalen Comicmarkt, seine Publikationen, Verlage und Autoren wirft unsere neueste Publikation, das vierteljährlich erscheinende Magazin Alfonz - Der Comicreporter. Wir legen Wert auf gute und lesbare Texte, um Neuheiten aus der Welt der Comics vorzustellen und Hintergründe über Serien, Zeichner und Verlage zu präsentieren. Jede Ausgabe ist pünktlich zum genannten Erscheinungstermin in jeder guten Buch-, Comicbuchhandlung und im Bahnhofsbuchhandel erhältlich.
> Hier gibt es eine Liste der lieferbaren Ausgaben von ALFONZ

Die ideale Ergänzung dazu bietet der Comic Report, eine jährlich erscheinende Buchreihe, die seit 2011 publiziert wird und die den deutschsprachigen Comicmarkt in all seinen Facetten aufarbeitet. Bewusst als gedrucktes Referenzwerk mit bleibendem Wert konzipiert, thematisiert der Comic Report das jeweils zurückliegende Jahr mit Artikeln, Berichten und Bewertungen.
> Hier gibt es eine Liste der lieferbaren Ausgaben vom COMIC REPORT

 


Reddition 61: Dossier Hermann & Strip Art Features

So umstritten die künstlerische Leistung des belgischen Zeichners und Autors Hermann heute auch sein mag, der Umfang seines Œuvres lässt das Werk vieler seiner Kollegen verblassen. Und unbestritten ist, dass Hermann in den 1970er und 1980er Jahren einen maßgeblichen Anteil an der Beliebtheit europäischer Comics hatte. Im Januar 2015 konnte der Belgier auf eine 50 Jahre währende Karriere zurückblicken, und das ist für die REDDITION der Anlass, auf besondere Weise auf den Künstler und seine Arbeiten zurückzublicken.

Die Fortführung unseres Hermann-Dossiers aus REDDITION 28 ist darüber hinaus eine willkommene Gelegenheit, den Verleger und Agenten Ervin Rustemagić zu porträtieren. Als Gründer und Inhaber der Agentur (und des späteren Verlags) Strip Art Features unterhielt Rustemagić seit Anfang der 1970er Jahre weitreichende Kontakte zu Comiczeichnern und -autoren auf der ganzen Welt, mit einigen war bzw. ist er befreundet, darunter Warren Tufts, Doug Wildey, Alfonso Font, Eduardo Risso, Joe Kubert oder Hermann. Für letzteren ist er bis heute als Agent tätig. Bekannt wurde Rustemagić Comiclesern auf der ganzen Welt als Protagonist von Hermanns Einzelband Sarajevo Tango, der vor dem Hintergrund des Bosnienkrieges Anfang der 1990er Jahre spielt. Sämtliche der genannten Künstler stellt REDDITION Nr. 61 in Artikelporträts vor, die dank zahlreicher gezeichneter und Fotodokumente aus dem Archiv von Ervin Rustemagić einen besonderen Einblick versprechen.

REDDITION 61
Dossier Hermann & SAF, Magazin, 76 vierfarbige Seiten, € 10.00

Jetzt bestellen!

Jetzt ein Abonnement der Ausgaben 61 bis 64 bestellen!


Beilage zu REDDITION 61Beilage zu Reddition 61

»Heldin der Lüfte« erscheint als Sonderdruck der ersten Comicgeschichte von Hermann. Die Kurzgeschichte, die der Belgier im Januar 1965 für das SPIROU-Magazin zeichnete, erschien bislang nur in einer limitierten Luxusausgabe mit einer Sammlung seiner frühen Arbeiten. Für Abonnenten drucken wir das Frühwerk als eigenständiges Heft im A5-Querformat und komplett in Farbe in einer einmaligen Auflage von 400 Exemplaren.

Abgabe nur an Abonnenten! Jetzt bestellen!


Leseprobe Reddition 61:

(für Vollbildmodus Button unten links klicken)

This is a SEO version of Reddition 61 Page 1
To view this content in Flash, you must have version 8 or greater and Javascript must be enabled. To download the last Flash player click here

Reddition 61: Dossier Hermann & SAF Comics, Februar 2015
Magazin, 76 farbige Seiten. Jetzt bestellen!


Doppelseite aus Reddition 59

Doppelseite aus Reddition 59


ALFONZ Nr. 1/2015

Alfonz # 1/2015ALFONZ Nr. 01/2015 - Januar bis März 2015
Magazin, A4, 84 farbige Seiten, € 7.95

Inhalt:

  • Batman und ich: Was Bruce Wayne über sein Alter Ego denkt
  • Britisch, britischer, Percy Pickwick
  • Barbara Yelin: Blick auf das Wegschauen
  • 60 Jahre MOSAIK. Eine persönliche Erinnerung
  • Taschen-XXL: Interviews mit Roy Thomas und Alexander Braun
  • Im Zweifel für den Zweifel: Luke Pearson
  • Transatlantisches Bündnis: Betty & Dodge
  • Richard McGuires Hier
  • Traumfabrikant: Satoshi Kons Opus
  • Facebook und die Comicverlage ...revisited!
  • Deutschsprachige Zeichner: Piero Masztalersz
  • Lettre de France: Der frankobelgische Markt
  • Speed Lines: Der nordamerikanische Markt
  • Zeitreise: Vor 60 Jahren: 1955
  • Seriencheck: Tramp von Jusseaume & Kraehn
  • Bewegte Comics: Die Medienseite
  • Rezensionen & News
  • Tipps: Interessante Novitäten des 1. Quartals 2015
  • Was Macht Eigentlich?: Karlheinz Borchert
  • Witteks Welt Folge 7: »Ferngesteuert«

Beilagen-Hinweis:

Jedem Aboheft liegt eine zufällig ausgewählte Ausgabe der ALFONZ-Enzyklopädie bei.
XL-Abonnenten bekommen einen neuen Komplettsatz (Nr. 28-30).

ALFONZ 1/2015 mit 84 Seiten erscheint 17. Dezember 2014 zum Preis von nur 7,95 Euro.

Jetzt bestellen!

Hier gibt es eine 12seitige Leseprobe:

This is a SEO version of Alfonz 1/2015 Leseprobe Page 1
To view this content in Flash, you must have version 8 or greater and Javascript must be enabled. To download the last Flash player click here

Alfonz - Der Comicreporter 1/2015 (Ausgabe 11), Januar 2015
Am besten gleich hier abonnieren oder per eMail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. !

 


 

CAMP 1/2014: Magazin für Comic, Illustration und Trivialkultur

Kann man sich mit Trivialem, insbesondere im Bereich der Comics, der Illustration, des Pulps oder der schönen Literatur auseinandersetzen, ohne gleich als »Fan« oder gar »Nerd« abgestempelt zu werden? Ist es überhaupt möglich, beim Umgang mit (beispielsweise) Abenteuer- und Liebesgeschichten oder nostalgisch verklärten Stoffen die nötige Distanz zu wahren und sich trotzdem als Connaisseur zu outen? Kann man einerseits gescheit und unterhaltsam, und andererseits feuilletonistisch sowie wissenschaftlich fundiert über Triviales schreiben, ohne überbordend akademisch zu wirken?

Das neue Magazin CAMP stellt sich dieser Herausforderung. In der stetig anwachsenden Geek-Kultur, die sich vornehmlich im Internet wie ein Virus ohne Hilfestellung gebende Korrektiven ausbreitet, will CAMP Orientierung bieten und Wege beschreiten, um die Universitäten einen großen Bogen machen oder auf denen sich die Fanszene mit den stets gleichen Aufarbeitungsansätzen, unkritischen Texten und nichtigen Details verirrt.

Lassen Sie sich ein auf eine Reise in triviale Gefilde, in die Grenzbereiche zwischen Trash und Kitsch, auf eine Beschäftigung mit den schönen Dingen, die man als Kind und Teenager begeistert konsumiert hat und denen man als erwachsener Mensch mit heimlichem Vergnügen begegnet. Im November 2014 erscheint die Debütausgabe von CAMP, die neben Sekundärliteratur auch Comics bietet. Frankobelgische Klassiker stehen ebenso auf dem Programm wie US-amerikanische Zeitungscomics. Hier ein erster Blick auf das Inhaltsverzeichnis:

  • LUPO modern. Horst Berner stellt die Kauka-Publikation vor, eine heute zu Unrecht fast vergessene Zeitschrift zwischen Comic und Popkultur

  • Atomino, der ungewöhnliche Held der kommunistischen Presse Italiens und sein Weg in der DDR wird von Guido Weißhahn beschrieben

  • Al Feldstein. Den Szenaristen und maßgeblichen Redakteur des EC-Verlages stellt uns Matthias Hofmann vor

  • Jean-Michel Charlier. Mit den eher unbekannten Serien und Geschichten des Abenteuer-Szenaristen Charlier (Blueberry, Buck Danny) abseits von Fliegerheldentum und Western beschäftigt sich Volker Hamann

  • Phantom. Bernd Frenz widmet sich einer nahezu unbekannten Facette der beliebten Serie

  • Zagor. In Deutschland kennt man ihn nur unter dem von Walter Lehning etablierten Namen »Rocky«. Es war ein kurzes Intermezzo von 1964 bis 1965. In Italien aber, dem Land seiner geistigen Väter Nolitta und Ferri, ist er seit 1961 bis heute präsent. Georg Seeßlen wagt für CAMP eine vorsichtige Liebeserklärung

  • Der Erste Weltkrieg. Heinz J. Galle nimmt uns mit in die Zeit zu Beginn des Grande Guerre, als es populär war, den Krieg per se toll zu finden und man sich die Zeit mit aus spannendem Heftromangarn gewobenen Soldateneskapaden vertrieb

  • David Wright. Mit seiner Mischung aus hochkultivierten Geschichten, mehrdimensionalen Charakteren und prächtiger Zeichenkunst übertrifft der britische Zeitungscomic Carol Day die meisten US-Strips seiner Zeit. Sein Erfinder David Wright schuf von 1956 bis 1967 einen Comic, der heute zu Unrecht vergessen ist. Dabei sind sogar ein paar Folgen in der BILD-Zeitung (als Carola Day) erschienen. Peter Richardson widmet sich für CAMP dem einzigartigen Künstler und seinem Werk

  • Glen Orbik. Interview mit unserem Coverkünstler von Bernd Frenz

  • EXTRA: Mit Michael Chabon und seinem Essay über die Entwicklung des Comicmarktes haben wir außerdem einen Pulitzer-Preisträger unter unseren Autoren

    Plus Comics von

  • Charles M. Schulz: Peanuts-Sundays in Farbe von 1964

  • Milton Caniffs Meisterwerk Steve Canyon aus dem Jahr 1947

  • Edgar P. Jacobs zeichnete 1964 eine Kurzgeschichte über die Entdeckung des Grabes von Tutanchamun

  • Raymond Reding: Section R, eine bisher unveröffentlichte Kurzgeschichte des Kai-Falke-Zeichners

  • Will: Der Harry und Platte-Zeichner überrascht uns mit Herrn Schrullig

CAMP 1/2014
Magazin für Comic, Illustration und Trivialkultur. Die etwas andere Zeitschrift für Nostalgiker & Freunde des optisch Schönen, Softcover, A4, 140 voll farbige Seiten, € 15.00

Jetzt bestellen!


Leseprobe CAMP 1/2014:

(für Vollbildmodus Button unten links klicken)

This is a SEO version of CAMP Nr. 1/2014 Page 1
To view this content in Flash, you must have version 8 or greater and Javascript must be enabled. To download the last Flash player click here

CAMP. Magazin für Comic, Illustration und Trivialkultur
Die Debütausgabe unserer neuen Zeitschrift für Nostalgiker. Softcover, 140 farbige Seiten, A4. Jetzt bestellen!

 


Copyright © Edition Alfons - Verlag für Graphische Literatur 2011-2015

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.